Sonstiges

Satiren, Essays, Textauszüge, Pamphlete, Wutreden, Tiraden udgl von und mit Karl A. Falschner. Sein letztes Buch ist mittlerweile vergriffen.

Moderator: kaf

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Sonstiges

Post by kaf » 03 Dec 2005, 19:45

Juli 2002

Jörg Haider will ein Volksbegehren gegen Privilegien initiieren und unterstützt zugleich die Forderungen Reinhards Gaugg der 9000 € pro Monat für einen Job will, den er ohne Prüfung neben seiner Parlamentstätigkeit ausführen will. Zusätzlich soll er unkündbar sein und Pensionsvorteile bekommen. Sein Bildungsweg endete mit dem Hasch- Abschluß und seine N.A.Z.I- Interpretation ist nicht einmal zweideutig (und wird hier sicher nicht wiedergegeben).

Die neue Nummer eins der Ö3- Top- 4ty ist von Ö3. Produziert mit den Rundfunkgebühren werden die Einnahmen daraus wohl kaum zur Verbesserung des Programms benutzt werden, was bei Ö3 vermutlich ohnehin mit der Einstellung erreicht wäre. Gleichzeitig wird eine Aktion Scharf gegen SchwarzhörerInnen veranstaltet.
Last edited by kaf on 01 Jan 2006, 11:55, edited 1 time in total.
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Post by kaf » 03 Dec 2005, 19:47

Februar 2004

UKHGs Verein zur Förderung der New Economy weiß zunächst mal nicht, was New Economy eigentlich genau ist. Ist ja noch okay, so Schlagworte sind ja meistens nicht sehr schlagend. Der Verein wird von einem führenden Beamten UKHGs geleitet. Okay, wieso auch nicht. Der Verein macht UKHGs Homepage. Hm, naja, scheint doch mehr ein Fanclub zu sein. Er ist aber auch soo fesch.
Wie dem auch sei, der Verein zur New Economy pulvert über 100 000 € in eine Firma, die wohl (Internetzauftritt) zur New Economy zählt. Diese geht pleite. Nochmal, zum Mitschreiben: Verein zur Förderung der New Economy fördert die New Economy, indem er einen Haufen Geld an eine New Economy Firma gibt, die kurz darauf pleite ist. Wo die Förderung besteht, kann ich nicht erkennen. In der Firma ist auch angeblich ein Freund UKHGs (und er hat sicher sehr viele Freunde, und Freundinnen erst), der noch rechtzeitig aussteigt (vor der Pleite oder bevor er UKHG kompromittieren kann?).
Daraufhin gehen noch mal ~150 000 an eine andere Firma (vermutlich auch aus der New Economy, vermutlich ohne UKHG Freunde), die seine Homepage macht. Die HP beinhaltet neben ein paar Bildern, Vidoes und Pressemitteilungen primär UKHG Werbung (Fanclub, s.o.).
Nur zum Vergleich, Dejos (zugegebenermaßen lausige Heimseite zum damaligen Zeitpunkt) kostet: 0 für Domain, Server, Webspace, Sicherheit, Leitungen. 0 für das Journalsystem. 0 für Arbeitskräfte. 0 für das Design. Das einzige was gezahlt wurde, sind die ca. 3 Euren für die Studierendenversion von Frontpage.

Actimel sah vermutlich vor einiger Zeit ein, daß ihre Blackmail Werbung nach dem Motto "Actimel, sonst stirbt ihr Kind!", nichts hilft.
Wenn sie arme Kinder zeigen, die der Streß und Schule krankmachen, scheinen die Eltern doch nicht Actimel gekauft zu haben, sondern die Lebensumstände ihre Kinder geä... vermutlich haben sie einfach weiter gemacht wie bisher.
Die neue Werbelinie mußte zwar auch umformuliert werden, aber
"Die Studie wurde vom Gesundheitsministerium amtlich bestätigt"
klingt doch sehr vertrauenserweckend. Das Gesundheitsministerium hat scheinbar eine Riege an vermutlich von den österreichischen Weltklasse- Unis angeworben Top- WissenschafterInnen, die den ganzen lieben langen Tag nicht viel mehr machen, als wichtige Studien zu überprüfen. Und die überprüfen nicht Medikamente oder Lebensmittelzusätze oder Abwässer, nein, so wichtige Dinge wie, ob Actimel die Abwehrkräfte schwächt oder ob der Gebrauch von Axe- Duschgel wirklich die Kopulationshäufigkeit erhöht.
"Vertrauen Sie dem Gesundheitsministerium"
Wenn ich bedenke, wer GesundheitsministerIn ist, kaufe ich das besser weiterhin nicht. Wobei ich zugegeben muß, daß ich keine Ahnung habe, ob jetzt Ex- Witze- Kanzler Haupt oder doch die mega- affen- titten- geile Rauch- Kallat (Doppelnamen finde ich christlich- unsozial) dieses Ressort nach der 5 Regierungsumbildung innehat.
Und irgendwie ist es typisch österreichisch, daß hier mit einer amtlichen (!) Bestätigung (!) geworben wird, anstelle mit dem Namen fähiger WissensproduzentInnen.

Noch im Februar sagt Verfassungsexperte Funk (in Österreich reicht eine Professur an einer juridischen Fakultät, um Verfassungsexperte zu sein, man muß nicht, wie zB Funk im öffentlichen Recht habilitiert sein), UKHGs Homepage wäre schon im Vorfeld der Korruption.
UKHG läßt durch seine Sprecherin ausrichten, er lasse sich auf so ein Niveau nicht ein (vermutlich wäre es ihm zu hoch), "schließlich habe er keinen Cent bekommen". Ich werde, wenn ich Minister bin, mir auch, Autos, Hubschrauber, Flugzeuge, Aktien und Grundbesitz schenken lassen. Dann habe ich ja auch keinen Cent bekommen. Sicherheitshalber lasse ich noch alles auf den "Verein zur Förderung des Gewissens in der Politik" registrieren. Mit Korruption hat das alles gottseisgedanktundgepriesen nichts zu tun.
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Post by kaf » 01 Jan 2006, 11:59

01 01 06

Würde man nicht bis zum Schienbein in Schneematsch waten und sich vor Dachlawinen ängstigen, würde man wohl merken, dass man bis zum Knöchel in Silvesterkracherüberresten watet.

Seit heute ist Wolfgang Schüssel Präsident der EU und nach dem Selbstverständnis der EU Bonzen und seiner selbst der 2. wichtigste Mann der Welt.
Wenn ich drüber nachdenke, ist das ziemlich bedenklich.
Andrerseits, um ein bisschen fair zu sein, die anderen Präsidenten der EU waren vermutlich teilweise auch nicht minder bedenklich, nur hat die Kronenzeitung sie einem nicht so massiv auf's Auge gedrückt.
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Wieso ich nicht mehr schreibe

Post by kaf » 04 Aug 2012, 17:38

Wieso ich nicht mehr schreibe
auch auf Raketa: http://www.raketa.at/2012/08/04/wieso-i ... -schreibe/

Scheuch tritt zurück, sein Bruder folgt ihm nach während die Justiz quakt, dass man es bis Ungarn hört; Dörfler will den Sumpf trockenlegen in dem er versunken ist während er vom Scheuch-Bruder auch noch die Bildungsagenden übernimmt; Martinz sagt Birnbacher war der Haupttäter und außer Birnbachers Anwalt findet da niemand was dabei; Birnbacher wiederum sagt er hat gerade bei dem ÖVP Politiker nachgefragt, dem niemand mehr ein Wort glaubt; Failmann und Faymann twittern, einer von den beiden ist angeblich Bundeskanzler, über seine früheren Inserate berichet aber trotzdem niemand; Stronach behauptet, weil er was von Betriebswirtschaft zu verstehen meint, könne er eine Volkswirtschaft leiten, und niemand findet was daran und wieviele seiner Steuern er in Österreich zahlt interessiert auch keinen; ÖVP-Chef Spindelegger macht einen Ethikkodex für die ÖVP und droht mit Konsequenzen und niemand lacht; gleichzeitig wird ein Gesetz erlassen, welches politnahen Unternehmen verbietet mit den Fressen von Politikern zu werben, binnen 3 Tagen hat Landeshauptmann Platter dagegen verstoßen, Konsequenzen hat das natürlich keine; ebenso findet der Ethikkodex nix dabei, dass die Lotterien, die gerade noch nicht unter dieses Gesetz fallen mit der Innenministerin werben - christlich-soziale Ethik ist offensichtlich gleichbedeutend mit völlig unabsichtlichen Gesetzeslücken; Rauch-Kallat kostet es größte Überwindung für ihren Mann die Hand ins Feuer zu legen, über's Geschäft hat sie mit ihm aber nie geredet und dass er gleichzeitig von einem Konzern große Geldsummen bekommen hat, während sie als zuständige Ministerin dort Großaufträge vergeben hat ist nicht einmal eine schiefe Optik; Armin Wolf kommentiert den Hinweis auf einen Artikel im Falter zu (angeblich) allen aktuellen Skandalen mit "So viel Zeit habe ich nicht"; Juraczka hat politischen Erfolg, und das in dem er die erste verkehrspolitische Maßnahme überhaupt in Wien seit vielen Jahren bekämpft, die die betroffenen Autofahrer im Jahr weniger kostet als einmal einen SUV volltanken; die Partei der Fleißigen und Anständigen, die sich fleißig mit anständigen Beträgen aus den Futtertrögen bedient hat und immer für mehr Demokratie geworben hat, will nicht wählen lassen, weil man soll doch lieber arbeiten, zieht aber aus dem Landtag aus; was Sozialdemokratie heißt weiß kaum noch jemand, jedenfalls niemand der etwas in der SPÖ zu sagen hat; eine liberale Partei hat's in Österreich angeblich auch schon mal gegeben; Petzner spielt sich als großer Aufdecker im U-Ausschuss auf obwohl er genug Insiderwissen hat um mehr BZÖ und FPK-Politiker in den Knast zu bringen als die Korruptionsstaatsanwaltschaft Mitarbeiter hat; Strasser und Scheuch leugnen, trotz der Aufnahmen und sind auch erst nach Druck von außen zurückgetreten; Martin Graf ist immer noch 3. Nationalratspräsident; und von Wolfgang Schüssel hat man auch schon lange nix gehört, genauso wie damals als er noch Bundeskanzler war; die Regierungsparteien verdoppeln sich die Parteienförderung und verlängern vorher noch die Legislaturperiode während sie es neuen Parteien noch weiter erschweren in den Nationalrat einzuziehen und es sammeln sich keine Wähler mit Fackeln und Heugabeln.

Und in dem ganzen Durcheinander findet es eine Qualitätszeitung erforderlich, einen ganzen Artikel dem Umstand zu widmen, dass die "Dr. Jörg Haider Gebetsliga" jetzt auch zugegeben hat, Satire zu sein.

Und da fragt man mich wirklich noch, wieso ich keine Politsatiren mehr schreibe.

Ja, eh, mein Buch ist eh auch eine Politsatire, aber das war eine Bearbeitung auf Aktualität hin, die wahre Satire ist ja von Bettauer. Außerdem war ich ja nur Mitautor.

edit:

Neue Version nach Update Oktober 2012

Scheuch tritt zurück, sein Bruder folgt ihm nach während die Kärntner Justiz unbefangen quakt, dass man es bis Ungarn hört; Dörfler will den Sumpf trockenlegen in dem er versunken ist während er vom Scheuch-Bruder auch noch die Bildungsagenden übernimmt; Martinz sagt Birnbacher war der Haupttäter und außer Birnbachers Anwalt findet da niemand was dabei, es ist ja auch nur ein Schauprozess; Failmann und Faymann twittern, einer von den beiden ist angeblich Bundeskanzler, zum U-Ausschuss kommen aber beide nicht, es hat sie ja auch niemand eingeladen, außerdem Berlakovich macht doch dasselbe; Stronach behauptet, weil er was von Betriebswirtschaft zu verstehen meint, könne er eine Volkswirtschaft leiten, und niemand findet was daran und wieviele seiner Steuern er in Österreich zahlt interessiert auch keinen, es soll ja mehr als die Raika sein, die gibt ja gerne, achja, Stronach kann nicht mal sein eigenes Programm erklären oder die angeworbenen Hinterbänkler mit vollem Namen identifizieren; ÖVP-Chef Spindelegger macht einen Ethikkodex für die ÖVP und droht mit Konsequenzen und niemand lacht; gleichzeitig wird ein Gesetz erlassen, welches politnahen Unternehmen verbietet mit den Fressen von Politikern zu werben, binnen 3 Tagen hat Landeshauptmann Platter dagegen verstoßen, Folgen hat das natürlich keine; ebenso findet der Ethikkodex nix dabei, dass die Lotterien, die gerade noch nicht unter dieses Gesetz fallen mit der Innenministerin werben – christlich-soziale Ethik ist offensichtlich gleichbedeutend mit völlig unabsichtlichen Gesetzeslücken; Rauch-Kallat kostet es größte Überwindung für ihren Mann die Hand ins Feuer zu legen, über’s Geschäft hat sie mit ihm aber nie geredet und dass er gleichzeitig von einem Konzern große Geldsummen bekommen hat, während sie als zuständige Ministerin dort Großaufträge vergeben hat, ist nicht einmal eine schiefe Optik; Armin Wolf kommentiert den Hinweis auf einen Artikel im Falter zu (angeblich) allen aktuellen Skandalen “So viel Zeit habe ich nicht”; Juraczka hat politischen Erfolg, und das in dem er die erste verkehrspolitische Maßnahme in Wien seit vielen Jahren bekämpft, die die betroffenen Autofahrer im Jahr weniger kostet als einmal einen SUV volltanken; die Partei der Fleißigen und Anständigen, die sich fleißig mit anständigen Beträgen aus den Futtertrögen bedient hat und immer für mehr Demokratie geworben hat, will nicht wählen lassen, weil man soll doch lieber arbeiten, zieht aber aus dem Landtag aus, so oft dass niemand mehr mitzählt; was Sozialdemokratie heißt weiß kaum noch jemand, jedenfalls niemand der etwas in der SPÖ zu sagen hat; eine liberale Partei hat’s in Österreich angeblich auch schon mal gegeben; Petzner spielt sich als großer Aufdecker im U-Ausschuss auf obwohl er genug Insiderwissen hat um mehr BZÖ und FPK-Politiker in den Knast zu bringen als die Korruptionsstaatsanwaltschaft je Mitarbeiter hatte [Rest siehe oben]
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Re: Sonstiges

Post by kaf » 02 Sep 2014, 10:22

Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Re: Sonstiges

Post by kaf » 25 Feb 2015, 16:52

Kürzlich sah ich einer Speisekarte Sachen wie "Hühnchensalat Toskana" "Huhn Madras" udgl.

Nun werden wohl kaum die toten Hühner, die Zutaten oder auch nur der Koch aus solchen Gegenden der Welt kommen, daher ist der Bezug nicht überzeugend.
Wenn man bedenkt, wie die Viecher aber gelebt haben, bevor sie im Topf (oder im Chlor) gelandet sind, würde ich für derartige Speisen hinkünftig "Huhn Dachau" oder "Hühnchensalat Mauthausen" anregen. So könnte man auch ganz neue Käuferunterschichten ansprechen.

Keine 8ung für #Satire
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 169
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Re: Sonstiges

Post by kaf » 24 Aug 2015, 22:00

Wenn ein Mitglied der Journaille einen SPÖ-Politiker fragt, wer sein parteiinternes Vorbild ist, so lautet die Antwort Kreisky.
Bei den ÖVPlern wundere ich mich, dass sie nie wahrheitsgemäß Dollfuß sagen. Wozu hängt er sonst in ihrem Klub?
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

Post Reply