Böhmermann fordert endlich Konsequenzen

Satiren, Essays, Textauszüge, Pamphlete, Wutreden, Tiraden udgl von und mit Karl A. Falschner. Sein letztes Buch ist mittlerweile vergriffen.

Moderator: kaf

Echt oder Satire?

You may select 1 option

 
 
View results

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 168
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Böhmermann fordert endlich Konsequenzen

Post by kaf » 13 Apr 2016, 08:30

(Karlsruhe) Böhmermann versteht die Welt nicht mehr. "Dabei habe ich doch extra dazu gesagt, soetwas ist in Deutschland verboten", beginnt er seine Pressekonferenz. Bald fallen dann die denkwürdigen Worte: "Ich weiß schon, wenn man Satire erklären muss, dann ist es nicht mehr witzig", bevor er dann den Sinn der Pressekonferenz und in Ansätzen sein Handeln erklärt: "Mein Ziel war es doch eindeutig, die Grenze zwischen erlaubter Satire, wie sie die Kollegen von Extra3 gemacht haben, oder meinetwegen die von der heute-show jeden Tag probieren und meistens erbärmlich scheitern, und der bloßen, niveaulosen Beschimpfung wie im Pausenhof aufzuzeigen. Wie viel deutlicher hätte ich noch werden sollen? Hallo, Ziegenficker? War zoophil zu schwierig zu verstehen? Hätte ich statt "Kinderpornos schaut", Kinderficker sagen müssen? Reimt sich halt alles nicht so gut. Vor allem, wenn ich dauernd Ficker sage, dann sagt wieder irgendwer, das ist Kunst."
"Jetzt habe ich schon zum zweiten Mal in schwierigen Zeit eine solide außenpolitische Krise herbeigeführt, und irgendwie hat keiner das Rückgrat drauf zu reagieren. Wie gut, dass ich mein Vertrauen in die deutsche und europäische Politik schon lange verloren habe."
"Schon klar, ich hätte auch den Papst, den Dalai Lama, Suu Kyi oder Prinzessin Kate nehmen können. Sehr viel des Gedichts hätte ich da eh nicht ändern müssen. Aber darum ging's ja nicht! Selbst ein misogyner Diktator, den zu recht keiner leiden kann, braucht sich nicht nicht wie von pubiertierenden Schulabbrechern beschimpfen lassen. Grundrechte gelten auch für Arschlöcher! Das war ja der Witz des Ganzen. Das nächste Gedicht schreibe ich über Kim Jong Un! Oder Angela Merkel."
Als die anwesenden Journalisten aufstehen und klatschen, geht Böhmermann entnervt.
#Satire oder echt?

[spoiler="Quelle"]Wen interessiert das überhaupt?[/spoiler]
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

Juli
Forumsnutzer/in
Posts: 12
Joined: 11 May 2016, 14:34

Re: Böhmermann fordert endlich Konsequenzen

Post by Juli » 18 May 2016, 14:34

Sieht derzeit nicht gut aus für Böhmermann. Einige Passagen seines Gedichts darf er nicht mehr laut vorlesen. Das entschied ein Hamburger Gericht. Wie es weitergeht ist natürlich spannend.

User avatar
kaf
Querulant
Posts: 168
Joined: 05 Oct 2005, 13:36
Location: Favoriten

Re: Böhmermann fordert endlich Konsequenzen

Post by kaf » 25 May 2016, 08:46

Juli wrote:Sieht derzeit nicht gut aus für Böhmermann. Einige Passagen seines Gedichts darf er nicht mehr laut vorlesen. Das entschied ein Hamburger Gericht. Wie es weitergeht ist natürlich spannend.
Zumindest ein Richter arbeitet sich daran schon ab:
Fragen wir noch ein bisschen tiefer: Was sagen wohl Döpfner, Liefers, Hallervorden & Co., sollte ein türkischer Satiriker im Staatsfernsehen live auf ein Nacktfoto der deutschen Bundeskanzlerin scheißen und dazu deklamieren: Dies ist die Antwort auf das Statement von A. M., sie freue sich sehr, sehr, sehr, dass es gelungen sei, einen durch Film, Funk & Fernsehen bekannt gewordenen sunnitischen Religionsführer abzuknallen?

Oder wie wär’s mit folgendem Happening vor dem Lageso zu Berlin: 19 von Scheitel bis zur Schulter tief verschleierte, ansonsten nackte weiße Jungfrauen und 38 weiß gestreifte nigerianische Muslime urinieren gleichzeitig in ein großes Becken, das mit der Deutschlandfahne ausgekleidet ist (siehe: Paragraf 90a Abs. 1 Nr. 2 Strafgesetzbuch: "Wer öffentlich… die Flagge der Bundesrepublik verunglimpft, wird … bestraft") und singen dabei einen Tango mit dem Text des "Deutschlandliedes": Deutsch-land Teu / Tschland ü / Ber a / Hales, ü- /Ber-a-hales / in der welt!

Jetzt aber wird’s spannend: Auftritt Katja Riemann, Matthias Brandt, Yanis Varoufakis und "mehr als 70" weitere Künstler. Alle werden mit verbundenen Augen und verstopften Ohren von Showmaster Florian Silbereisen in die Stadthalle von Mainz oder Offenbach geführt, von Ihnen, liebe Zuschauer, dem "Team Böhmermann" (Leitung: "Elton") oder dem "Team Erdomann" (Leitung: B. Schöneberger) zugelost und müssen dann der Reihe nach am Uringeruch erkennen, ob die Sache a) "im Feuilleton" oder b) "im Gerichtssaal" oder c) durch Torwandschießen entschieden werden soll. Notar im Studio: Sigmund Gottlieb mit Donald-Trump-Perücke. Der Reinerlös geht an dasjenige Flüchtlingsheim, in dem – Stichzeit heute 22.30 Uhr, liebe Zuschauer – die nachweislich meisten Christenverfolgungen stattgefunden haben.

Dem "deutschen Star-Satiriker" J. B. zum Beispiel geht es – wie soll man sagen: Man weiß es nicht. Erst schrieb er tränentreibende Hilferufe an alle, die er nicht kannte, dann erklärte er genau dies wieder zur Metaebene seiner Kunst: von China bis Baden-Baden. Nichts scheint unmöglich. Wer mit Kunst so umgeht, hält, befürchte ich, allein sich selbst für Kunst und die anderen für nützliche Narren

"Frei" ist die Kunst (und damit die Satire) nach der im Bürgertum noch immer herrschenden Meinung nämlich nur dann, wenn sie entweder die eigene Ansicht repräsentiert oder sich im säuselnd-humorvoll Diffusen hält (Das ist die "Ach-ja"-Fraktion).

Dieselben Freiheitsapostel fordern freilich "strenge Grenzen" und (mindestens) Schadensersatz, wenn es an ihre eigene Ehre, ihren Geldbeutel, ihre Reputation oder ihre "Grenzen des guten Geschmacks" geht.

Geschenkt, liebe 70 Künstler! Sie und Ihre Agenturen sind die ersten, die mit einstweiligen Verfügungen um sich werfen gegen die "satirische" Behauptung, Sie seien cracksüchtig, pädophil oder notorische Ziegenficker, oder hätten ihre letzte Rolle nur gekriegt, weil Sie dem Abteilungsleiter Unterhaltung zu Willen gewesen seien, was dieser auf seinem Handy aufgezeichnet habe… Freie Satire umso mehr, als die "Gib’s-mir!"-Schreie eindeutig als die Ihren zu identifizieren sind…

edit by Admin
: Und hier noch die Quellenangabe: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... r-im-recht
Ziegenficker! Ziegenficker! Ziegenficker. Richtig erkannt, ich bin Satirist... Satyr... jemand, der Satiren schreibt!

Du verstehst die Essays gegen die Wirklichkeit im Märchenland nicht?
Hier gibt es eine Erklärung!

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest