Fallout (3) und Oblivion (Elder Scrolls) Thread

:usuk Everything about Gaming, Computers and the Interwebs. Sometimes there are even free steamkeys.

Moderators: Kamila, ThePurplePantywaist

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5045
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Fallout (3) und Oblivion (Elder Scrolls) Thread

Post by dejost » 22 Apr 2008, 16:32

edit: Mal wieder Probleme mit dem Zusammenfügen. Hier sollten eigentlich zwei Fallout Thread zusammengeführt werden.

http://www.gamespot.com/pages/gamespace ... lk=topslot

Da sind mir fast die Augen rausgefallen:

Fallout 3 wird ein Crossover aus Oblivion und Fallout.
Ich bin ja schon soooo gespannt!

Um die Kosten für ein eventuelles Fallout-MMO zu decken, plant Interplay Earthworm Jim 1 & 2, Boogerman und Clay Fighter in der Virtual Console zu veröffentlichen. Ein genauer Erscheinungstermin wurde nicht genannt, im Laufe des Jahres werden die Titel nach und nach veröffentlicht.
http://www.nintendo-online.de/news.php?id=1518

hm... wenn man mit der vc als irgendwer geld verdienen kann, wieso ist dann noch nicht die große lawine an releases von dritt- anbietern über uns hereingebrochen.

und:
es gibt interplay noch?
und die haben die rechte an fallout noch?
Last edited by dejost on 12 Nov 2008, 12:35, edited 1 time in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5045
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Fallout (3) und Oblivion (Elder Scrolls) Thread

Post by dejost » 02 Nov 2008, 12:40

Noch habe ich mir Fallout 3 nicht zugelegt, weil ich vorher einen neuen Computer erwerben möchte (sachdienliche Hinweise dazu bitte an mich).

Aber ein paar abstrakte Gedanken habe ich mir doch gemacht - man sehe, dass Computerspiele nicht nur hirnlose Unterhaltung sind.

Vorne weg noch der Hinweis, dass Fallout 3 bei gamerankings momentan 92,8% hat (13 Reviews als Grundlage).

Die Fallout Serie besteht aus Rollenspielen, die in einer dystopischen, postnuklearen Zukunft spielen. Die bisherigen Teile hatten die klassische isometrische Perspektive (meines Wissens von Ultima populär gemacht) und rundenbasierte Kämpfe

Fallou 3 ist jetzt eine Mischung aus Oblivion und den bisheringe Fallouts, heißt also, es ist (vorwiegend) aus der First Person Perspektive.

Das ist auch einer der Gründe wieso die Elder Scrolls Reihe so erfolgreich ist. Man ist wirklich mitten drinnen in einer Fantasy Welt, streift durch Wälter, Täler, Städte etc. Dort gibt's zwar Schurken, Monster etc, aber dies Welt ist trotzdem eigentlich nett.

Bei Fallout im Gegenzug taucht man in eine häßliche, kaputte Welt ein, in der auch mal Köpfe etc abgetrennt werden.
Auch wenn die Spiele sich jetzt spielerisch nicht sehr unterscheiden, denke ich, dass das Erlebnis ganz anders funktionieren wird.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1119
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 03 Nov 2008, 14:23

@sachdienlicher Hinweis: Willst du PC oder Notebook anschaffen. In ersterem Fall kann ich dir die Seite http://www.hi-tech.at/ ans Herz legen. Da ist zur Abwechslung zu vielen anderen Online Shops jedes Bauteil detailliert beschrieben und die PC sogar in Userkategorien aufgeteilt, und zwar sinnvoll!
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5045
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 05 Nov 2008, 12:08

Nämlich, das habe ich oben vergessen:

Wenn man aus der isometrischen Perspektive auf die kaputte Dystopie hinabsieht und den Vaultdweller (den Spiel- Charakter) via Mausklick durch die Gegend scheucht, ihm quasi bei der Befolgung der Befehle zusieht, ist man wesentlich mehr vom Spiel, dem Inhalt und vor allem der Welt dort distanziert.
Eben nicht bei Fallout 3, wo man die Dystopie aus der Sicht des Vaultdwellers erlebt, wo man viel mehr der Vaultdweller ist als nur der, der ihn rumscheucht. Die Distanz fällt weg, und mit der Nähe kommen dann auch die unschönen - eben dystopischen - Details, während die Nähe in Oblivion sich in Bäumen und Sträuchern und Verzierungen auf Häusern niedergeschlagen haben.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5045
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 10 Nov 2008, 08:12

Abseits vom abstrakten Meta- Betrachten der Spielewelten mal was Amüsantes:

Im Add-On Shivering Island erfährt man von diesen - wenig originell -durch ein zufälliges Gerücht.
Mir wurde dieses Gerücht gestern erzählt, in einem Dungeon von einem Skelett, das ich gerade bekämpft habe.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5045
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 15 Dec 2009, 12:57

Gegenwärtig bin ich gerade am Ende von Fallout 3: Goty, ein paar Sidequests fehlen mir noch und Broken Steel.

Grundsätzlich bleibe ich dabei:
Fallout 3 ist zwar sehr gut, aber es ist weder so gut wie Oblivion, noch so gut wie Fallout 2.
Das liegt einerseits daran, dass Oblivion und Fallout 2 nicht so wirklich zusammenpassen, und das fast schon gewaltsame zusammenpappen ging mit einer paar diskussionswürdigen Designentscheidungen einher.

Zu den einzelnen Addons:
Operation Anchorage: schlecht, langweilig, eintönig, man muss es völlig unnötigerweise auf einmal durchspielen (soll heißen man kann nicht zum Rest des Spiels zurück), aber immerhin gibt es eine gute Rüstung dafür.
Mothership Zeta: originell, passt aber nicht dazu, und so wie Anchorage: dauernd das selbe, nämlich kämpfen, gähn, kämpfen
Auch hier kann man erst am Schluss zurück (ist aber storybedingt).
The Pitt: Eigentlich ok, aber mir hat die Story nicht gefallen.
Point Lookout: imho das beste, aber Umfang und Story sind auch nicht sehr berauschend.

Ich habe ja die Goty Edition für nicht mal 20€ aus dem UK kommen lassen, aber wenn ich bedenke, dass man für die Addons alleine so um die 10€ zahlen muss, ist das für den Umfang eine Frechheit.

Des weiteren sind alle (außer Broken Steels) außerhalb der bisherigen Karte, darüber kann man ja noch diskutieren, aber was echt nervt, ist dass man zwar neue Ausrüstungegenstände dort bekommt, aber nur dort. Dh wenn man sie reparieren will, muss man entweder wieder dorthin, oder man lässt sie von irgendwem reparieren, die können das aber zumeist nicht sehr gut bzw die die das besser (=teurer) können, muss man ewig suchen.

Zum Abschluss noch eine sehr empfehlenswerte Seite zum Thema:
http://fallout.wikia.com

User avatar
ThePurplePantywaist
Die freundliche Hüfthose aus der Nachbarschaft
Posts: 379
Joined: 11 Jun 2014, 08:25
Location: The Interwebs
Contact:

Re: Fallout (3) und Oblivion (Elder Scrolls) Thread

Post by ThePurplePantywaist » 08 May 2015, 13:27

Fallout New Vegas, Skyrim und zahlreiche Add-Ons sind schon an uns vorbeigezogen, und um Elder Scrolls Online habe ich einen großen Bogen gemacht.

Steam hat versucht, Mods die Privatpersonen machen, kostenpflichtig zu machen, den größten Teil hätte natürlich Bethesda bekommen soll, dann Steam, und dann die Modder. Nach einer Fäkalienflut sonder gleichen (inklusive Morddrohungen) ist Steam retour gerudert.
Das ganze war eine Sauerei - sowohl die Unternehmung von Steam & Bethesda als auch die Morddrohungen (der Protest war natürlich ok).

Jetzt aber: Fallout 4. Boston.

Ich erwarte Ally McBeal und Denny Crane Easter Eggs.

Post Reply