ÜberraschungskandidatInnen, -amtsträgerInnen usw

Dejos Blog - Blog zu (österreichischer Tages-)Politik, Medien, Urheberrecht uvm

Moderator: dejost

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

ÜberraschungskandidatInnen, -amtsträgerInnen usw

Post by dejost » 14 Aug 2006, 13:47

edit: Ursprünglich ging es nur um Überraschungskandidaten für die Wahl 2006.
Dann ging es um ÜberraschungskandidatInnen für alle Wahlen, die es so da gibt.
Mittlerweile geht es um alle möglichen überraschend nominierten Personen, seien es Kandidaten, Ministerinnen oder ORF-Chefs.

1. Das BZÖ hat einen Überraschungskandidat angekündigt.
Wer mag das wohl sein?

Meines Dafürhaltens entweder ein abgetakelter Sportler oder doch

2. Vera Russwurm
Vera gibt es nicht mehr, ich weine der Sendung keine Träne nach.
Auch Primavera hat im Moment keinen Sendeplatz (ev wegen Sommerpause), geht Vera in die Politik?
Und falls ja, für die ÖVP und wird sie die nächste Gesundheisministerin oder doch für siehe 1.?
Auf der stars.orf.at HP ist sie jedenfalls nicht mehr zu finden, auf der kundendienst.orf.at HP hingegen schon.

Was wird es noch für Überraschungen geben?
Last edited by dejost on 19 Apr 2011, 18:29, edited 3 times in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 03 Sep 2006, 18:53

Eine Überraschung ist wohl das http://www.iphpbb.com/board/ftopic-6852 ... 0-200.html, LIF schließt Wahlbündnis mit SPÖ.

Aber wo die sonstigen Überraschungskandidaten bleiben, weiß ich auch nicht.
Last edited by dejost on 20 Feb 2009, 09:54, edited 1 time in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 04 Sep 2006, 13:53

Wolfgang Schüssel demonstriert auf dem Grazer Hauptplatz [Anm.: Im Rahmen der VP- Wahlkampfauftaktveranstaltung] unter Beobachtung Ex-Fußballstar Toni Polster auch sein Ballgefühl.
Er wird doch nicht.
Oder wird er?

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1151
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 04 Sep 2006, 17:21

Den hätt ich fast gewählt, wenn er antreten würd!

http://wien.orf.at/stories/133703/
Jetzt ist es raus! Er macht Werbung für die Krone. :? :shock:

http://wien.orf.at/stories/136219/
Last edited by harald on 18 Sep 2006, 11:28, edited 1 time in total.
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 06 Sep 2006, 08:37

das schreibt der standard:
Mit zwei Persönlichkeiten wird dafür dem Vernehmen nach seit Tagen verhandelt: Mit dem Seitenblicke-Dauergast Christina "Mausi" Lugner, von Brotberuf her Prokuristin der "Lugner-City", und dem Rewe-Austria-Chef Veit Schalle. Dessen Frau Janet Kath, die die Einrichtungsboutique "Interio" führt, sitzt als BZÖ-Vertreterin im ORF-Stiftungsrat.
vera macht doch primavera weiter.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 09 Sep 2006, 12:00

Ex-Billa-Chef Veit Schalle wird bei der Nationalratswahl am 1. Oktober für das BZÖ antreten. Er bekommt den zweiten Listenplatz hinter Parteichef Peter Westenthaler.
Schalle wird vom BZÖ als "unser Mann für Wirtschaft und Arbeitsplätze" angepriesen und wirbt mit dem an die Billa-Werbung angelehnten Slogan "Ja! Natürlich - er kann's".
Naja, dann haben sie wenigstens einen.
Für den zweiten Teil fragt sich, ob Billa für die Gratiswerbung dankt, oder eher flucht, weil die Zeit für eine weitere Unterlassungsklage zu kurz ist.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 11 Sep 2006, 21:15

@Billa:
tja, jetzt klagen sie doch.

@topic:

Gertrude Aubauer ist's geworden.
Naja, so wie die Stenzel oder die Wendl: Abgetakelte ORF- Damen. Wieso nicht?

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 11 Jul 2008, 08:06

Es gibt einen eigenen Thread für die (Neu-)Wahl 2008.

Überraschungskandidaturen kommen trotzdem hier rein.

1. Karl- Heinz Hackl
http://derstandard.at/?id=3410762

Mit seiner Partei/Liste "Soziale Kultur Österreichs". Er will stärker als Strache werden, also zweiter.

Weiters, aber weniger überraschend kandidiert HPM nochmal und Dinkhauser will auch antreten. Ob die Linke etc antreten ist noch unklar. http://blog.kortz.at wird dranbleiben und berichten.

harald
33.33% der Leserschaft
Posts: 1151
Joined: 04 Apr 2006, 10:50
Location: Klosterneuburg

Post by harald » 14 Jul 2008, 15:06

Stärker als Strache heißt nicht zwangsläufig zweiter, oder habich was nciht mitgekriegt?
--Harald
Image

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 25 Jul 2008, 11:01

harald wrote:Stärker als Strache heißt nicht zwangsläufig zweiter, oder habich was nciht mitgekriegt?
Mein Denkfehler. Bin fix von Strache auf dem dritten Platz (wenn nicht doch zweiten...) ausgegangen und habe nicht bedacht, dass er ja wenn einer besser ist, 4. ist und nicht 3. bleibt.

Zur heutigen Überraschung:
Heide Schmidt (59) kehrt auf die politische Bühne zurück: Die Gründerin des Liberalen Forums wird das LIF als Spitzenkandidatin in die Nationalratswahl am 28. September führen.
Der Bau-Unternehmer Hans Peter Haselsteiner (64) soll Wirtschaftssprecher und Vorsitzender des Unterstützungskomitees für Schmidt werden.
So berichtet orf.at

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 29 Aug 2008, 13:55

Theresia Zierler.

Sie kandidiert.

Jetzt dürfen alle mal raten für welche Partei
.
.
.
Ich gebe mal einen Tipp: Nicht für eine der beiden, wo sie dabei wr.
.
.
.
Das waren FPÖ
.
.
.
und BZÖ
.
.
.
Jetzt kandidiert sie für
.
.
.
Dinki!

Beim Standard schruben Leute, sie hätte zwischendurch leicht auch mal für HPM kandidieren können. Vielleicht bei der EU Wahl 2009.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 20 Feb 2009, 10:01

Schon dräut die Europaparlamentswahl heran, und eine Überraschung gibt es schon, wie verschiedene Medien berichten:

Die vom irischen Geschäftsmann und Gegner des EU-Reformvertrages Declan Ganley gegründete Europa-kritische Partei "Libertas" will bei der Europawahl auch in Österreich antreten.

Noch ist Kandidatensuche angesagt, HPM soll mit ihnen zumindest sprechen.
Wenn jemand mitmachen will:
http://www.libertas.eu/austria

Bei den anderen Parteien gibt es im Moment nur Spekulationen.

Es gibt übrigens auch eine Burschenschaft namens Libertas.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 30 Apr 2009, 12:52

Für die neueste "Überraschung" des chancenlosen BZÖ- Kandidaten siehe hier.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 05 Jul 2010, 18:12

Gehörig zur Wien-Wahl 2010:

http://derstandard.at/1277337414202/der ... e-im-Sport

Dinko Jukić ist der Spitzenkandidat der Medlinger ÖVP. Er soll Stimmen von Sportlern und aus der kroatischen Community bringen. Und Medienaufmerksamkeit.
Er sparte dabei nicht mit Kritik an der SPÖ: "Als Spitzensportler wurden mir in Wien überall Steine in den Weg gelegt." Die Stadt betreibe Fehlinvestitionen, Sportstätten würden falsch finanziert, so Jukić. Gerüchte, dass seine Schwester für die SPÖ Politik machen könnte, räumte er aus: "Meine Schwester hat nie für die SPÖ kandidiert, wird nie für die SPÖ kandidieren."
Wäre aber schon cool, wenn die Mirna für die SPÖ kandidiert.

Interviewt wird er auch:
Ich kann mich mit den menschlichen Werten der ÖVP total identifizieren. Ich bin nach Österreich gekommen und habe versucht, mich in Österreich zu integrieren und das ist mir ganz gut gelungen. Die ÖVP unterstützte das. Das war nicht nur in letzter Zeit, sondern auch von Anfang an deutlich zu spüren. Ich habe in der ÖVP direkt, von der Wirtschaftskammer schon seit mehreren Jahren die Unterstützung und bin wirklich froh, dass wir das auf eine gemeinsame Zusammenarbeit ausbauen konnten.
WKÖ = ÖVP, oder wie ist das gemeint?
Bei der ÖVP zählt Leistung und auch beim Sport zählt Leistung. Wenn ich jeden Tag trainiere, kann ich mir ein gutes Ergebnis erwarten. Ich bin einer, der aktiv mitarbeiten will, der sich aktiv für die Bevölkerung einsetzen will. Ich möchte nicht nur Teil eines prominenten Teams sein.
Meine Vorbilder in Österreich sind Josef Pröll und Erwin Pröll. Zu beiden habe ich sehr guten Kontakt und da werden wir darauf aufbauen können.
Also doch ein Ministeramt für die Mirna? Oder wenigstens für spätere Neffen?
Migration und Sport sind die zwei großen Bereiche, für die ich mich einsetzen werde. Ich werde viel in Meidling als Spitzenkandidat unterwegs sein, aber auch mit Christine Marek in ganz Wien.
Neben seiner sportlichen Tätigkeit studiert Jukić an der Universität Wien Sport und Geschichte auf Lehramt. Bei der Wien-Wahl soll er als Spitzenkandidat der ÖVP in Meidling im traditionell roten Bezirk ein Grundmandat erkämpfen, das ihm den Einzug in den Gemeinderat sichern soll. Verfehlt Jukić das Grundmandat, bleibt ihm die Möglichkeit, landesweit über Vorzugsstimmen einzuziehen. Dafür bräuchte er aber mehr als 10.000 Stimmen.
Ja, ne, inhaltlich ist da jetzt nicht so viel gesagt worden. Ob das am Standard oder am Jukic liegt, kann man nicht wirklich beurteilen.
brrrrrr wrote:kein Wunder
der Rogan hat ihm erzählt was er von Raiffeisen so kassiert hat.

edit 2012: Geschafft hat er's nicht:
http://www.wien.gv.at/advuew/internet/A ... e&AUSSEN=Y
Last edited by dejost on 29 Mar 2012, 12:11, edited 1 time in total.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 20 Apr 2011, 16:25

Nach dem gesundheitlich bedingten Rückzug Pröll hat nun Spindelegger (kein Überraschungskandidat) die Vizekanzler- und ÖVP-Chef-Position übernommen.
Er hat einiges umgebaut, und zwar wie folgt:

Berlakovich und Mitterlehner bleiben.
Bandion-Ortner geht - wohin wissen wir noch nicht. Ebenso weg sind Lopatka, Remler (von der hat man ja eh nichts gehört) und Kaltenegger.

Karl wird Justizministerin, Fekter Finanz.
Johannes Rauch (noch nie gehört) wird Generalsekretär.

Wolfgang Waldner (kannte ich auch nicht) wird Staatsekretär im Außenamt - wenn ich mir anhöre, was der Spindelegger über seine Aufgaben bis jetzt sagt, wird der für ihn ins (fernere?) Ausland fahren.

Johanna Mikl-Leitner wird Innenministerin (die ist ja schon öfter für höhere Weihen andiskutiert worden).

Karlheinz Töchterle (Rektor Uni Innsbruck) wird Wissenschaftsminister.

Aber jetzt, surprise, surprise, Staatssekretär für Integration wird
Mr Geilomobil
Johannes Kurz.

Image

Was schreibt denn der Standard über ihn?
http://derstandard.at/1302745628398/JVP ... ekretariat
Für die Forderung, das Alter für Ordensverleihungen von derzeit 50 Jahren zu senken und Auszeichnungen auch für Jungpolitiker zu ermöglichen, hat der neue Integrationsstaatssekretär im Gemeinderat parteiübergreifendes Gelächter geerntet.
Dafür war er auch federführend bei der Einführung der Nacht-U-Bahn, für die sich über 70% ausgesprochen haben, obwohl die SPÖ dagegen war und sogar eine ziemlich suggestive Frage bei der Volksbefragung gestellt haben.
Kurz, der zu Michael Spindelegger einen ebenso guten Draht hat wie zu Josef Pröll, kann wenig Erfahrung im Bereich Integration vorweisen. Er sprach sich für Schulzentren aus, in denen Migrantenkinder, die erst kurz in Österreich sind, Deutsch lernen sollen, bevor sie in die reguläre Schule wechseln.
Im Wahlkampf fiel der Meidlinger mit der Forderung auf, dass Predigten in Moscheen auf Deutsch stattfinden sollten. Die Muslimische Jugend bezeichnete am Dienstag die Schaffung eines Integrationsstaatssekretariates als "mutigen Schritt". Kurz schätze man als Gesprächspartner.

Was sagt Spindelegger im Standardinterview:
Spindelegger: Ich bin lange genug in der ÖVP und auch im Parteivorstand. Zufriedenheit habe ich noch nie gehört. Das ist auch jetzt sicherlich nicht der Fall. Jeder hat seine Befindlichkeiten.
Spindelegger: Sebastian Kurz kennt die Situation in Wien, er ist dort Kommunalpolitiker. Und er bringt die Jugend mit. Gerade für eine Gesprächskultur unter jungen Leuten ist es ganz entscheidend, dass man diese Sprache kennt, die dort gepflogen wird. Bei jungen Leuten ist die Hoffnung, dass man etwas erreichen kann und Integration funktioniert, mit Sicherheit größer als bei älteren Menschen. Und wir brauchen Erfolge in dieser Richtung.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Post by dejost » 12 Aug 2012, 20:17

http://diepresse.com/home/1277683/Warum ... n-erwartet

Stronach kandidiert nun doch selber.
Das kann ja was werden.
„Hör auf mit diesen Paragrafen. Das ist viel zu kompliziert“, fuhr Stronach etwa heuer einen angesehenen Jus-Professor vor Publikum an. Dieser wollte eigentlich nur die Rechtslage erklären.
Spannend wäre auch zu wissen, wieviele seiner Millionen (Milliarden?) er in Österreich versteuert hat - und die Frage, ob er als Abgeordneter nicht automatisch mit seinem Welteinkommen hier steuerpflichtige wäre, denn wo sonst solle in Abgeordneter seinen Lebensmittelpunkt haben?

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: ÜberraschungskandidatInnen, -amtsträgerInnen usw

Post by dejost » 30 Mar 2015, 07:33

Der Arzt Eugen Adelsmayr, bekannt vor allem weil er in Dubai nur knapp der Todesstrafe entronnen ist, will für die NEOS in Oberösterreich kandidieren.

vgl zb hier: http://derstandard.at/2000013588322/Neo ... einsteiger

Die NEOS haben ein internes Vorwahlsystem, in ca 2 Wochen steht dann fest, wer es wird und wer nicht. Ich weiß über den Mann nicht viel mehr, als ich damals in den Schlagzeilen und in den letzten Tagen in ein paar Artikeln gelesen habe, aber es wäre taktisch vermutlich eher unschlau von den NEOS, wenn sie ihn nicht auf wählbarer Position reihen.


Ein Überraschungsamtsträger ist in diesem Topic unterschlagen worden:
Wolfgang Brandstetter, Universitätsprofessor und Strafverteidiger, ist seit 16. Dezember 2013 Justizminister.
Ich erinnere mich noch an eine ausgezeichnete Vorlesung zum Besonderen Teil des Strafrechts, die ich wohl im SoSe 2001 bei ihm gehört habe.
Verteidigt hat er ua Rudolf Fischer in der Telekom-Affäre, Tilo Berlin, den umstrittenen und mittlerweile verstorbenen Rakhat Aliyev (Schreibweisen variieren) sowie den amtierenden Bundeskanzler Werner Faymann.

User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5150
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Re: ÜberraschungskandidatInnen, -amtsträgerInnen usw

Post by dejost » 01 Sep 2015, 11:01

Ursula Stenzel war schon mal eine Überraschungskandidatin. Jetzt ist sie wieder eine - für die FPÖ.

"Aus Liebe zu Wien – Zeit für einen Wechsel! Kandidatur von Ursula Stenzel als unabhängige Kandidatin auf FPÖ-Liste"
Zeit für Wechsel, und dann die Amtsinhaberin im Amt belassen wollen? Das ist die #wienwahl 2015!

Post Reply