Mouse Rage Syndrom

Alte Threads aus allen Bereichen die nicht mehr aktuell sind, zum Nachlesen, in Melancholie schwelgen und zum Reminiszieren. Frei nach dem Motto, die Vergangenheit wird länger, die Zukunft kürzer.

:usuk old topics end up here, if they become obsolete
Post Reply
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5164
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Mouse Rage Syndrom

Post by dejost » 22 Dec 2006, 07:36

Das Internet und neue Technologien fordern ihre Opfer und bringen ganz neue Krankheitsbilder mit sich:

Eine aktuelle Studie des britischen Social Issues Research Center [SIRC] mit 2.500 Probanden kommt zu dem Schluss, dass schlechtes Webdesign schuld an erhöhtem Blutdruck, übermäßigem Schwitzen sowie wütendem Klicken und Schmeißen der Computermaus sein kann. In manchen Fällen kann es demnach sogar Schreianfälle verursachen.

Nutzer wollen Websites a la Google
Als "Mouse Rage Syndrom" werden die Symptome in der Studie umschrieben, und früher oder später soll jeder Internet-Nutzer einmal daran erkranken. Die Ursachen kennt jeder: Websites, die zu langsam laden, unübersichtliche Navigationsmöglichkeiten, ärgerliche Pop-ups und Banner sowie nicht verfügbare Dienste.

"Die Resultate zeigen, dass sich die Nutzer Geschwindigkeit, Funktionalität und Genauigkeit a la Google von allen Websites wünschen - und zwar jetzt", heißt es in der Studie. "Unglücklicherweise können sehr viele Websites und deren Server genau das aber nicht bieten."
Also normalerweise würde ich mich über solche Studien ja lustig machen, so ca. "Studie beweist: Leute ärgern sich über ärgerliche Sachen" oder "wenn's regnet, wird man nass (wenn man ohne Schirm draußen ist angeblich aber nur, Folgestudie angekündigt)".
Aber diese Studie hat erkannt, was des Rätsels resp Problems Lösung ist:
Google!

Und immerhin, in zumindest 2 Sprachen hat Google die ersten 2 Buchstaben mit Gott, God.
Das läßt doch ebenso nur einen Schluss. Ich warte auf die nächste Studie.

Post Reply