Thomas Hackl vs ORF, BAWAG Causa

Gegendarstellungen, Widerrufe etc werden viel zu oft vergessen, weswegen ich hier einige auflisten werde. Wichtig ist: Ich suche keine Gegendarstellungen, es sind also nur welche, über die ich zufällig gestolpert bin, die Häufigkeit basiert also nicht auf der Unzuverlässigkeit der Medien sondern nur, ob ich dieses zum richtigen Zeitpunkt konsumiert habe oder ob es jemand von der Forencommunity reinpostet.
Post Reply
User avatar
dejost
Administrator
Posts: 5060
Joined: 05 Oct 2005, 00:00
Location: im Westen von Wien
Contact:

Thomas Hackl vs ORF, BAWAG Causa

Post by dejost » 13 Jan 2006, 14:11

Thomas Hackl und BAWAG-Causa


Thomas Hackl begehrt die Veröffentlichung folgender

Gegendarstellung

Auf ORF.at ist am 21.10.2005 in einem Artikel mit der Überschrift "Netzwerk der Beteiligungen“ die Behauptung wiedergegeben worden, Thomas Hackl sei Finanzchef des US-amerikanischen Unternehmens Refco gewesen, an dem die BAWAG beteiligt gewesen sei.

Diese Behauptung ist unrichtig: Thomas Hackl war nicht Finanzchef von Refco, sondern Leiter des Bereichs Vermögensverwaltung (Assetmanagement).

Des Weiteren ist in diesem Artikel die Behauptung wiedergegeben worden, dass "anzunehmen“ sei, dass Thomas Hackl bei einem von der BAWAG an Refco gewährten Kredit in der Höhe von 425 Mio. Euro "eine tragende Rolle“ gespielt hätte.

Diese Behauptung ist unrichtig: Thomas Hackl hatte mit dieser angeblichen Kreditvergabe nichts zu tun.

Des Weiteren ist in diesem Artikel die Behauptung wiedergegeben worden, Thomas Hackl sei Anfang Oktober 2005 bei Refco "vor die Tür gesetzt worden“.

Diese Behauptung ist unrichtig: Thomas Hackl hat seine Tätigkeit bei Refco selbst gekündigt, und zwar bereits im Dezember 2004.

Des Weiteren ist in diesem Artikel die Behauptung wiedergegeben worden, Thomas Hackl sei vor seiner Tätigkeit bei Refco Treasury-Chef der BAWAG und als solcher "für alle Aktiengeschäfte der BAWAG verantwortlich“ gewesen.

Diese Behauptung ist insoweit unrichtig, als Thomas Hackl zwar Treasury-Chef der BAWAG war, dort aber nur für Aktientransaktionen der Kunden der BAWAG zuständig war, niemals hingegen für Aktientransaktionen in Form von Beteiligungen der BAWAG selbst.

Post Reply